3.7. – 27.8.17

Sitzungsfreie Zeit

Die sitzungsfreie Zeit in Berlin nutze ich, um endlich wieder in meinem Garten zu werkeln, im Wahlkreis zu tingeln und private Kontakte zu pflegen. Meinem Mann geht es nach den Behandlungen einer Osteopathin von Tag zu Tag besser und wir können sogar eine wunderschöne Woche Urlaub mit zwei Enkelinnen im sonnigen Süden verbringen. Wieder zu Hause folgen jedoch zwei Alptraum-Wochen. Die Mutter meiner Schwiegertochter ist schwer erkrankt und wir kümmern uns so gut es geht um die Familie. Lenken die Kinder ab, kochen und backen – ansonsten ist man hilflos. Am Zissel und der Wehlheider Kirmes nehme ich diesmal nicht teil, nach fröhlichem Feiern ist mir nicht. Lediglich berufliche Termine, einige Wahlkampftermine und Gremiensitzungen nehme ich wahr.

Nächste Woche geht es dann wieder richtig los. Montag kommt Außenminister Sigmar Gabriel zur documenta, Dienstag geht es zu einer Besuchergruppe nach Berlin und abends findet ein Treffen mit meinen Mitarbeitern/innen und Ehemaligen statt. Am Mittwoch will ich meine Wohnung in Berlin ausräumen und auch der Rest der Woche ist schon gut verplant.

 

Veröffentlicht: 28.08.2017



drucken   versenden

Nachricht teilen: auf facebook teilen VZ-Netzwerke (studivz, meinvz, schülervz) google Bookmarks twitter delicious linkarena misterwong


© Ulrike Gottschalck
Datum des Ausdrucks: 26.09.2017