210 Millionen Euro KfW-Fördermittel in Stadt und Landkreis Kassel

Der aktuell veröffentlichte Förderreport 2016 der Kreditbank für Wiederaufbau (KfW) informiert darüber, dass in den Landkreis Kassel 104 Millionen Euro und in die Stadt Kassel 106 Millionen Euro KfW-Fördermittel geflossen sind.

„Damit zeigt sich erneut, dass das Engagement des Bundes über seine Förderbank sehr erfolgreich ist“, erklärt die SPD-Bundestagsabgeordnete Ulrike Gottschalck. Es unterstütze Privatpersonen, Unternehmen und auch die Kommunen vor Ort.

Schwerpunkte bilden die Förderung von Erneuerbaren Energien, Energieeffizienz beim Bauen und Sanieren, Wohnungsbau, und altersgerecht Umbauen.

In Stadt und Kreis Kassel waren die Förderung für energieeffizientes Sanieren, altersgerechtes Umbauen und das KfW-Wohneigentumsprogramm besonders beliebt.

„Nachdem die SPD gerade im Haushalt 2017 mit Erfolg die Fortsetzung des Programms „altersgerecht Umbauen“ durchsetzen konnte, ist der hohe Abruf ein guter Beleg dafür, dass dieses Programm sehr wichtig ist“, so Gottschalck. Zudem habe man im Haushaltsausschuss weitere 50 Millionen Euro für das KfW-Programm Kriminalprävention beschlossen, für Maßnahmen, die Wohnraum aktiv schützen.

Veröffentlicht: 22.02.2017



drucken   versenden

Nachricht teilen: auf facebook teilen VZ-Netzwerke (studivz, meinvz, schülervz) google Bookmarks twitter delicious linkarena misterwong


© Ulrike Gottschalck
Datum des Ausdrucks: 24.06.2017